Produkte zum ausprobieren

In freundlicher Atmosphäre präsentieren wir Ihnen die Produkte rund um Ihr Wohlbefinden. Ob es kleine Reha-Hilfen, Medizintechnik für zu Hause oder orthopädische Artikel sind: Bei uns können Sie die Produkte sofort ausprobieren und testen.

Zur Unterstützung bei der Auswahl stehen Ihnen unsere freundlichen Mitarbeiter gerne zur Verfügung, und erklären Ihnen die Anwendung des Sortiments.

Wir bieten Ihnen folgende Produkte zum ausprobieren und testen an:


Gehhilfen:

Bei Gehunsicherheit ist er heutzutage unverzichtbar: Der Rollator. Immer mobil und alles dabei, mit einem Rollator sind Sie frei und unabhängig. Bei unserer großen Auswahl an Rollatoren können Sie in aller Ruhe die Gehhilfe für sich aussuchen, die am besten für Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist. In unserem Fachgeschäft stehen Ihnen viele verschiedene Modelle zur Verfügung. So haben Sie die Möglichkeit diese vor Ort auszuprobieren und dirket mitzunehmen. MEY 3061973 1

Wir führen Rollatoren der Marken:
  • Meyra-Ortopedia
  • Invacare-Aquatec
  • Drive
  • Etac
  • Bischoff+Bischoff
  • Russka/Bertram
  • Handicare
  • Thuasne
  • Dupont
  • Topro
Unser Stocksortiment ist gefüllt mit unterschiedlichen Materialentwicklungen und Griffarten, um für Sie ein gutes und sicheres Gefühl zu haben für einen täglichen Begleiter zu Hause oder unterwegs. Fühlen Sie die verschiedenen Griffe und Arten:Gehstöcke
  • Holzstöcke
  • Leichtmetallstöcke
  • Carbonstöcke
  • Faltstöcke
  • Silberstöcke
  • Fritzgriffe
  • Derbygriffe
  • anatomische Griffe
  • und vieles mehr


 

Rollstühle:
Ob durch Krankheit, Unfall oder aus altersbedingten Gründen ein Rollstuhl gebraucht wird, die Anschaffung erfordert eine durchdachte und individuelle Lösung, bei der Sie mit-entscheiden können! Je größer die körperliche Einschränkung ist, desto wichtiger sind selbst kleinste Schritte, die Bewegung bedeuten. 2in1 basic komplett-1

Wir geben Ihnen die Möglichkeit die verschiedensten Rollstuhlmodelle von führenden Herstellern zu testen und auszuprobieren. Zudem zeigen wir Ihnen die Unterschiede und Einstellungsmöglichkeiten auf. In Zusammenarbeit mit Ärzten, Ergo- und Physiotherapeuten, Angehörigen und Pflegepersonal wird eine Versorgung mit einem Rollstuhl sorgfältig geplant und angepasst.

Eine Übersicht unserer Rollstuhlarten:
  • Standardrollstuhl: Faltbarer Stahlrahmen, schnell zusammenklappbar, hohe Stabilität, keine Verstellmöglichkeiten der Antriebs- und Lenkräder,
  • Leichtgewichtsrollstuhl: faltbarer Rahmen aus Aluminium, schnell zusammenklappbar, schwenkbare Fussstützen, Verstellmöglichkeit der Antriebs- und Lenkräder
  • Aktiv-Adaptivrollstuhl nach Maß: Verwindungsarmer Starrrahmen oder als Faltrahmen aus Leichtmetall/Kunststoff, geringfügiges Gewicht, geschlossenes einteiliges Fussbrett oder geteilte Beinstützen, Sitzposition kann justiert und ausbalanciert werden, verstellbare Antriebs- und Lenkräder
  • Multifunktionsrollstuhl / Pflegerollstuhl: modifizier- und justierbare Sitzposition, einstellbare Rücken und Sitzführung, alles was ein bequemes Sitzen und Lagern auch in sitzender Stellung ermöglicht
  • Elektrorollstuhl: Antrieb ausnahmslos mit Fremdantrieb, kompakte Abmessungen, Innenbereich und
  • Straßenverkehr
  • Toilettenstuhl: Toilettenhilfe mit Rohrrahmen und Schiebestange
  • Duschrollstuhl: aus korrosionsbeständigen Rohrrahmen mit Schiebestangen oder Griffen, als Selbstfahrer mit 24"-Antriebsrädern oder Schieberollstuhl mit 5"-Räder
  • Elektroscooter / Elektromobil: für den Straßenverkehr, oder auch kleine Modelle für den Innenbereich
  • Elektrozusatzantrieb: Antrieb mit Fremdantrieb (Akku), Innenbereich und Straßenverkehr, leichte Handhabung beim Transport, geringe Abmessungen, kann an fast jedem Standard-Rollstuhl angebaut werden
  • Faltrampen, Kofferrampen, Mini-Rampen, mobile Rampen
  • Rollstuhlrampen: Rampen für alle Bereiche, Türschwellenbrücken, Teleskoprampen, Feste Vollrampen,



 

Produkte rund um den Rollstuhl

Rollstuhltaschen und -netze und Zubehör:
Wir liefern Rollstühle von höchster Qualität und optimaler Bedienbarkeit. Unsere Produkte helfen und motivieren behinderte und kranke Menschen im Alltag, bei der Arbeit, in der Freizeit, bei Rehabilitation und Pflege.Kalliform-mit-Bezug-1-250

Neben dem Rollstuhl ist es unser Ziel, mit weiteren Produkten rund um den Rollstuhl den Sitzkomfort und die Nutzungsqualität noch deutlich zu steigern. Hierzu setzen wir ausgewählte Sitzkissen ein, die Ihnen eine optimale Sitzposition ermöglichen. Als Beispiel können anatomische Sitzkissen durch Ihre Form in Kombination mit dem Sitzwinkel neben der verbesserten Druckverteilung auch eine stabilere Position des Beckens und daraus folgend ein aktives, mobilitätsverbesserndes Sitzen ermöglichen.

Sitzkissen:

  • Visco-elastische Sitzkissen
  • Gelkissen
  • Bewährte Druckverteilung für die Dekubitusprophylaxe
  • Luftkissen wie z.B. Roho, Polyair
  • Dekubitus-Prophylaxe bei niedrigem bis hohen Dekubitusrisiko,
  • Dekubitus-Therapie bis einschließlich Grad IV möglich
  • Schaumstoffkissen in verschiedenen Höhen und Härten

 

Inkontinenz:

Neben der diskreten Beratung erhalten Sie von unseren Fachkräften gerne Muster für die unterschiedlichsten Produkte der aufsaugenden oder ableitenden Inkontinenzartikel. Wir führen Windelhosen für den Tag & Nacht, Einlagen und Vorlagen sowie das gesamte Sortiment der Marken Tena und Seni.

Urinbeutel und Katheter für Männer und Frauen der Hersteller Coloplast, Convatec, Hollister, Braun und Dansac können Sie bei uns bestellen.

Inkontinenzarten:
  • Dranginkontinenz
  • Stressinkontinenz bzw. Belastungsinkontinenz
  • Überlaufinkontinenz
  • Reflexinkontinenz
  • Extraurethrale Inkontinenz
  • Post-Harntröpfeln



Bandagen:

Ob bei einer Sportverletzung oder durch Krankheit oder zur Korrektur bestimmter Fehlhaltungen, unsere Bandagen können Sie in unserer Kabine in Ruhe anprobieren und testen. Unsere Mitarbeiter ermitteln mit Ihnen die genaue Größe und zeigen Ihnen die Handhabung der Artikel.
 
Wir haben sofort vorrätig und zum mitnehmen Bandagen für folgende Bereiche:

Fuß & Knöchel
  • Bänderschwäche,
  • posttraumatische Reizzustände
  • Distorsion bei Arthrosen und Arthritis,
  • chronischen Instabilitäten des oberen Sprunggelenks

Knie

  • Arthritis
  • Gonarthrose,
  • leichte Instabilität
  • Chondropathia patellae
  • Ansatzligamentose
  • Tendomyopathie
  • degenerativen Reizzuständen und Überlastungserscheinungen des Kniegelenks
  • femoropatellarem Schmerzsyndrom
  • sowie zur funktionellen Therapie nach Verletzungen und Operationen

Leib / Lumbalbereich

  • Lumbalgie
  • LWS-Syndrom
  • Ligamentosen
  • Bandscheibenvorfall,
  • zur Behandlung von akuten Schmerzzuständen im lumbosacralen Weichteilbereich
  • chronische oder pseudoradiculäre Schmerzzustände im Lumbal- und Illiosacralbereich

Hals

  • Cervical-Syndrom
  • Tortikollis
  • rheumatische Beschwerden
  • akutem und chronischem cervicalem Schmerzsyndrom
  • Osteochondrose
  • Distorsionen der Halswirbelsäule (Schleudertrauma)
  • Arteria-vertebralis-Syndrom
  • Rehabilitation nach sonstigen Halswirbelverletzungen

Ellenbogen

  • Epicondylitis
  • Lockerung im Ulnar-Radialgelenk,
  • Zerrung am Ansatz M. triceps brachii,
  • Tendopathien im Ellenbogengelenk
  • Epicondylitis humeri radialis,
  • Epicondylitis humeri ulnaris, (Golferellenbogen)
  • Tennisarm

Hand

  • chronischen, posttraumatischen oder postoperativen Reizzuständen
  • Akutbeschwerden
  • Lähmungen (Radialisparese)
     

CPAP Schlafapnoe-Masken:
Tatsächlich ist das nächtliche Sägen nicht nur ein lästiger Umstand, der dem nicht betroffenen Lebenspartnern den Schlaf raubt und Aggressionen weckt, sondern er kann ein lebensgefährliches Leiden sein. Es kann zu Apnoen (Atemaussetzern) kommen, deren Folge ein Sauerstaffmangel ist, auf den der Körper wiederum mit einem Notweckruf reagiert. Die Betroffenen werden also in der Nacht immer wieder wach, leiden folglich unter Tagesmüdigkeit, sind vom Minutenschlaf bedroht, sei es am Arbeitsplatz, im Theater oder am Lenkrad des Autos. Ursache der Apnoen ist erschlafftes Muskelgewebe im Rachenraum. Als Therapieform ist die Behandlung mit CPAP-Therapiegeräten in den meisten Fällen unuCPAP Maske in Anwendungmgänglich.

In Zusammenarbeit mit Schlaflaboren wird dem Patient eine Maske angepasst, die auf Größe und Maskenwulst-Art für die nächtlichen Einsatz am besten harmoniert.

Zentraler Bestandteil einer erfolgreichen Therapie:
Masken kommt die wohl sensibelste Schnittstellenfunktion innerhalb der Therapie zu. Denn sie berühren und bedecken für viele Stunden in der Nacht oder am Tag einen großen Teil vom Gesicht des Patienten, eine der empfindlichsten Körperregionen überhaupt. Passen sie nicht und verursachen Druckstellen oder Leckagen, werden sie vom Patienten nicht als Unterstützung akzeptiert. So gerät der Erfolg der gesamten Therapie in Gefahr.

Sie sind die Schnittstelle zwischen Mensch und Maschine, über sie gelangt der Luftstrom vom Therapiegerät in die Atemwege des Patienten. Die Anforderungen an Beatmungsmasken - in den meisten Fällen handelt es sich um Nasal- bzw. Mund-Nasen-Masken - sind enorm hoch. Sie sollen beispielsweise komfortabel und hautverträglich sein. Zudem müssen Masken trotz individueller Gesichtskonturen so dicht mit dem Gesicht des Patienten abschließen, dass sie nachts nicht verrutschen und Leckagen verursachen können. Doch zu fest dürfen sie auch nicht sitzen, da sonst schmerzhafte Druckstellen drohen.

Darüber hinaus müssen Masken hohen Therapiedrücken standhalten, leicht zu bedienen und leise sein sowie Lösungen für eine angenehme Ausatmung des Patienten bieten.

In unserer Ausstellung können Sie die verschiedenen Maskenarten und Formen in aller Ruhe kennen lernen und testen. Ob mit Silikon-, Gel- oder Schaumstoff, die heutige Entwicklung und der technische Fortschritt bieten Masken für jeden Nutzer an. Nasal- und Nasen-Mund-Masken sind sofort abholbereit oder kurzfristig in ihrer Größe lieferbar.