Sicherheitshinweise/Rückrufe


Dringende Sicherheitsinformation TOPRO
Fürstenfeldbruck, 24.07.2015

Mit diesem Schreiben informieren wir Sie über eine korrektive Maßnahme
betreffend der Feststellbremse des Rollators TOPRO Troja 2G


Von:
TOPRO GmbH
Bahnhofstraße 26d
82256 Fürstenfeldbruck
Tel.08141-5588939-0

An: Alle Benutzer und Vertreiber des Rollators TOPRO Troja 2G
Betroffene Geräte:
Rollator TOPRO Troja 2G. Größe M bis einschließlich Seriennummer 156 531 152. Größe S bis
einschließlich Seriennummer 156 670 071.


Sehr geehrter Benutzer oder Vertreiber des Rollators TOPRO Troja 2G,

Mit diesem Schreiben informieren wir Sie über einen Sachverhalt, der die Feststellbremse des
Rollators TOPRO Troja 2G betrifft.
Beschreibung des Problems einschließlich der ermittelten Ursache:
Eine im Frühjahr 2015 durchgeführte Marktbeobachtung der Reklamationen der TOPRO
GmbH hat gezeigt, dass eine starke Abnutzungserscheinung der Feststellbremse beim Modell
2G eine potentielle Fehlfunktion birgt. Nach einer durchschnittlichen Nutzungsdauer von 12
Monaten kann es zu einer Fehlfunktion der Feststellbremse kommen. Dabei kann der im
Griffgehäuse verbaute Bremshebel beim Niederdrücken nicht mehr richtig einrasten. Die
aktive Bremse durch Ziehen betätigt ist nicht negativ beeinflusst

Topro-Rueckruf-Bremse

TOPRO bessert in zwei Stufen nach.

A) Nach dem Beispiel des Bremshebels des Models Troja Classic wurde bereits Ende 2014 eine
modifizierte Mechanik in das Griffgehäuse des Troja 2G eingebaut. Nun "läuft" der
Bremshebel aus PA 6.6 direkt auf einem V4A Stift. Diese Maßnahme vermindert die
Abnutzung.

B) Auf Reklamationen reagiert TOPRO professionell und tauscht beidseitig den gesamten
Holm aus.
Bitte nehmen Sie zur Kenntnis, dass die Bremswirkung beim Ziehen der Bremse nicht negativ
beeinflusst ist.
Welche Maßnahmen sind durch den Adressaten zu ergreifen?
Sofern Ihnen die beschriebene Reklamation der Feststellbremse bekannt wird, kontaktieren
Sie bitte den TOPRO Kundenservice, damit der Rollator mit dem Ersatzteil der
nachgebesserten Feststellbremse auf den neuesten Stand gebracht werden kann. Die
ausgetauschten Teile können Sie dann entsorgen.
Verteilung dieser Sicherheitsinformation:

Bitte stellen Sie in Ihrer Organisation sicher, dass alle Anwender des o.g. Produktes und sonstige zu informierende Personen Kenntnis von dieser Dringenden Sicherheitsinformation erhalten. Sofern Sie die Produkte an Dritte abgegeben haben, leiten Sie bitte eine Kopie
dieser Information weiter oder informieren Sie die unten angegebene Kontaktperson. Bitte bewahren Sie diese Information zumindest solange auf, bis die Maßnahme abgeschlossen wurde.

Kontaktperson:
Für Rückfragen kontaktieren sie bitte:
TOPRO Industri AS
Frode Kojen
Kvalitetssjef/Quality Manager
Rambekkvegen 7, NO-2816 Gjøvik
Tlf: +47 47 65 62 72
E-post: Frode.Kojen@topro.no

oder:
TOPRO GmbH
Fabian Haberkorn
Produktmanager
Bahnhofstrasse 26 d, 82256 Fürstenfeldbruck
Tel: 01841-5588939-75
E-Mail: fabian.haberkorn@topro.de
Der Unterzeichner bestätigt dass diese Information der zuständigen Behörde (BfArM) vorliegt.
Mit freundlichen Grüßen
Fabian Haberkorn
Produktmanager und Sicherheitsbeauftragter
TOPRO GmbH
 


 

Rückrufaktion: Plagiat-Rollator „Volito“ (Lidl) mit Sicherheitsmängeln

Vorsicht beim Lidl-Plagiat “VOLITO”

Das norwegische Unternehmen Topro verwies letzte Woche auf eine laufende Rückruf-Aktion bezüglich des Lidl-Rollators „Volito“ aufgrund erheblicher Sicherheitsmängel. Aus diesem Anlass stellte das Unternehmen, Hersteller des Original-Premiumrollators „Topro Troja“, noch einmal klar, dass es sich beim betroffenen Rollator „Volito“ um ein Plagiat des Topro Troja handle, das optisch dem Original recht ähnlich sei. Dieses Plagiat erweise sich jetzt als das, was es ist: eine billige und schlechte Nachahmung aus Asien, die mit erheblichen Sicherheitsmängeln behaftet ist. Topro verweist in diesem Zusammenhang auf den hohen Qualitätsstandard seiner Rollatoren, der sich u. a. in der bereits Anfang dieses Jahres auf sieben Jahre erweiterten Garantie für alle neu gekauften Topro-Rollatoren widerspiegle.

Interessant sei auch, dass das Verbrauchermagazin Marktcheck des SWR, das im Januar dieses Jahres einen Rollatorentest veröffentlicht hat, bereits auf technische Probleme beim Volito hinwies. Während der Topro Troja Classic M mit weitem Abstand gewann, brach beim ebenfalls getesteten Lidl-Rollator „Volito“ im Dauerbelastungstest im Labor der linke Handgriff komplett ab.

Fazit: Die Original TOPRO Rollatoren mit Preisnachlass finden Sie in unserem Shop!

Dezember, 2014



Biocare Fixierung Sicherheitshinweis

Durchführung des Medizinproduktegesetzes
wir möchten alle Kunden über die Änderungen der Fa. Biocare informieren:

Wie das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) mitteilte, haben Bauchgurte,“konstruktiv sicherzustellen, dass sie sich nicht von der Taille aus weiter kopfwärts verlagern können. Fixiergurte, welche diese Eigenschaften nicht aufweisen, sind nicht mehr anzuwenden oder sind entsprechend nachzurüsten.“

Biocare Gurt 4101

Die Firma bioCARE wird daher nur noch Bauchgurte mit integrierten Beckenbänder herstellen, die ein verlagern des Gurtes kopfwärts effektiv verhindern (siehe Bild). Dieser Artikel wird unter der Artikelnummer „BCF4101“ geführt.

Alternativ empfehlen wir jedoch unseren Kombifix (BCF7125) einzusetzen, da dieser Gurt die größtmöglichste Sicherheit bietet.

Sollten Sie noch den Standard Bauchgurt (BCF4100, BCF4600, BCF4125) im Einsatz haben, so bieten wir Ihnen eine kostenpflichtige Nachrüstung an.

Wir weisen Sie hiermit ausdrücklich darauf hin, dass der Standard Bauchgurt keine Anwendung mehr finden darf oder entsprechend nachzurüsten ist!

– Ende der Mitteilung –

Bei Fragen zu diesem Thema können Sie uns gerne kontaktieren: info@burbach-goetz.de



ETAC informiert

Die Firma Etac informiert alle Rollator-Kunden über einen Sicherheitshinweis des Rollatormodells Etac ONO. Es besteht das Risiko eines Loslösens der Räder.
ETAC Sicherheitshinweis Ono